Luna Al-Mousli: Eine Träne. Ein Lächeln


Wie erlebt ein Mädchen seine Kindheit in Damaskus? Was bewegt und berührt sie? In ihrem Debüt „Eine Träne. Ein Lächeln“ hat die österreichische Autorin Luna Al-Mousli ein wunderschönen Buch mit sehr persönlichen kurzen Geschichten herausgegeben. Sie erzählt wie sie in Syrien aufgewachsen ist und gibt ihrem jüngeren Ich eine Stimme.

In 44 kleinen Szenen erinnert sich Luna Al-Mousli an ganz persönliche Erfahrungen, die sie in ihrer Kindheit in Damaskus gemacht hat. Sie spricht über die Zeit in der Schule, die Erlebnisse, die sie mit ihren Freunden und Geschwistern gemacht hat, die großen Familienfeste, aber auch über die politische Propaganda, die zu dieser Zeit in Syrien allgegenwärtig war, von den Kindern aber gar nicht so verstanden wurde. Es geht um Religion und auch um Religion in der Schule.

In der ersten Volksschule war ich in einer Klosterschule, obwohl ich Muslima bin. Wenn wir Religionsunterricht hatten, saß ich einfach nur so da, ohne Religionsmalbuch. Die anderen Schüler durften immer malen, ich nicht. Mama kaufte mir dann ein Malbuch. Während die anderen Schüler Jesus bemalten, bemalte ich Sailer Moon mit ihrer Katze.

Kindheit ist überall auf der Welt schön

Die kurzen Fragmenten erzählen in einer fast staccatohaften Art von Alltäglichem. Ich war überrascht wie häufig ich ähnliche Erinnerungen an meine Kindheit hatte, obwohl Syrien und Deutschland so weit auseinanderliegen. Aber wenn es um die Kindheit geht, erleben wohl die meisten Kinder auf der Welt etwas ähnliches. Andererseits habe ich auch Geschichten gefunden, die mir völlig fern sind, dadurch interessant und erschreckend zugleich.

Die amerikanische Botschaft lag zwischen Zuhause und der Schule. Die Lehrerin sagte, wir sollen keine Stifte vom Boden aufheben, denn es könnten Bomben sein. Es sei am besten, wir blieben der Botschaft fern, wir sollen einen anderen Nachhauseweg nehmen. Ich sah nie Stifte vor der Botschaft.

Zweisprachig mit wundervollen Illustrationen

Besonders gut gefällt mir die Aufmachung des Buches. Es ist rot gebunden und hat schon am Einband Ornamente, die sich im Buch wiederfinden. Innen ist der Schnitt ebenfalls rot, genauso wie alle Illustrationen, die Luna Al-Mousli übrigens alle selbst gemacht hat. Alle Geschichten sind zweisprachig abgedruckt. Wenn man das Buch umdreht, kann man sie auf Arabisch lesen. Leider kann ich (noch) kein Arabisch, aber die Schrift sieht ja so toll aus, dass es das Buch unglaublich schmückt. Das Format ist sehr klein, also perfekt für unterwegs.

Schönes Buch mit tollen Geschichten

Ich habe das Buch „Eine Träne. Ein Lächeln – Meine Kindheit in Damaskus“ während der Zugfahrt nach Wien gelesen und für eine Reise ist es für mich wirklich toll gewesen. Nach jeder Geschichte habe ich aus dem Fenster geguckt, mir vorgestellt was Luna mit ihren Freunden und ihrer Familie erlebt hat und mich dann an meine Kindheit erinnert bzw. habe mir überlegt wie ich mich als Kind gefühlt hätte, wenn ich manche Geschichten erlebt hat. Das Buch hat viel Spaß gemacht und ist so eine Werk, das man immer wieder gerne in die Hand nimmt, um ein bisschen darin zu schmökern. Luna, das hast du richtig fein gemacht!

Übrigens hatte ich das Glück in Wien mit Luna sprechen zu können und das Interview gibt’s morgen im neuen Podcast. Ich freue mich, wenn ihr wieder reinhört!

Infos:

Das Buch ist nicht nur, das erste Buch, das Luna Al-Mousli geschrieben hat, sondern auch die Abschlussarbeit ihres Designstudiums. Und nicht nur das, das Buch wurde 2017 mit dem österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet.

Mehr über Luna Al-Mousli erfahrt ihr auf ihrer Webseite.

„Eine Träne. Ein Lächeln. Meine Kindheit in Damaskus ist bei Weissbooks erschienen. (30.05.2016)

128 Seiten

Das Buch kostet 14 Euro.

ISBN: 978-3-86337-107-4

Ein Gedanke zu “Luna Al-Mousli: Eine Träne. Ein Lächeln

  1. Pingback: Podcast mit Luna Al-Mousli – Deutsche Bestseller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s