Marc Elsberg: Gier


Seit seinem ersten Bestseller „Blackout“ hat der österreichische Autor Marc Elsberg jedes seiner Bücher in den Top Ten der Bestsellercharts platziert. Sein Geheimrezept: Aktuelle Themen, die bewegen und ein bisschen Angst machen sowie eine recht eingängliche Sprache. Ist sein neues Buch auch wieder ein Hit?

Mit seinem ersten großen Wirtschaftsthriller „Blackout“ hatte er mich. Marc Elsberg schreibt über einen europaweiten Stromausfall und lässt uns das anhand zahlreicher Protagonisten aus verschiedenen Ländern miterleben. Ein rasantes Buch, das – trotz der eher holprigen Sprache – Spaß gemacht hat und auch Kopfkino entstehen ließ. Schließlich könnte es ja tatsächlich jeden Moment so passieren, oder nicht? Auch bei „Helix“ hat sich der Autor mit einem brandaktuellen Thema befasst und deshalb war ich unglaublich neugierig auf das neue Buch, das mit dem Titel „Gier“ natürlich auch gleich ein Eyecatcher ist.

Gier – wie weit würdest du gehen?

Der Titel ist natürlich reißerisch. Titel kann er, der Marc Elsberg (oder wer sonst für seine Titel verantwortlich ist) und so war ich natürlich sofort neugierig. Glücklicherweise standen in der Münchner Stadtbibliothek gleich mehrer Exemplare seines Werks, also – nix wie mitnehmen. Der Anfang ist vielversprechend, spannend. Die Figuren interessant und schnell wird es rasant. Ein Mord passiert, der als Unfall getarnt wird. Der Protagonist Jan ist mit dem Fahrrad unterwegs und wird zufällig Zeuge, er will helfen, erfährt noch einen Namen von dem Sterbenden, dann muss er fliehen, denn als Zeuge ist er Gefahr. Eine Verfolgungsjagd beginnt. Wird Jan helfen können die Ideen des getöteten Nobelpreisträgers zu retten?

Marc Elsberg auf dem blauen Sofa bei der Leipziger Buchmesse 2019

Tatsächlich fing der Roman bzw. Wirtschaftsthriller gut an, doch bald war für mich die Luft raus. Die Geschichte dreht sich hauptsächlich darum, die Ideen und Papiere, die der nun tote Nobelpreisträger bei einem Wirtschaftsforum präsentieren wollte, doch noch an die Öffentlichkeit zu bringen, denn er hatte die ultimative Formel, die Welt endlich gerechter zu machen. Jan schafft es einen Freund des Toten ausfindig zu machen und gemeinsam gehen sie auf ihre Mission. Die Figuren sind zwar interessant, bringen jedoch die Geschichte irgendwie nicht voran. Zwischendurch gibt es immer wieder Verfolgungsjagden, so schnell wollen die Bösen natürlich nicht aufgeben und den Zeugen unter die Erde bringen, doch auch das hilft nicht weiter.

Marc Elsberg hat sich sehr bemüht

Die Ideen und auch das Thema Gier, also dass wenige viel und viele sehr, sehr wenig haben, bieten viel Potential, aber aus meiner Sicht konnte Elsberg daraus kein spannendes Werk kreieren. Die Geschichte plätschert so dahin. Dazwischen wird immer wieder gerechnet und über wirtschaftliche Theorien geschwafelt. Auch das Finale passt überhaupt nicht, selten habe ich ein so enttäuschendes Ende gelesen. Es scheint, als bräuchte man irgendwann nur noch einen Namen, einen coolen Titel und ein nettes Cover und zack… die Bücher verkaufen sich – egal was drinsteht. Schade ist das natürlich schon, denn aus der Idee hätte man schon etwas machen können. Leider hat das Marc Elsberg nicht getan.

Ich kann das Buch leider nicht empfehlen. Man merkt zwar schon, dass Elsberg auch für dieses Buch viel recherchiert hat, aber das Wissen wird es sicher wieder in diversen Runden präsentieren können. Falls ihr trotzdem etwas von Marc Elsberg lesen wollt, kann ich „Blackout“ empfehlen, auch wenn die Sprache nicht so schön ist. Die Geschichte macht das aber allemal wett. Bei „Gier“ macht sie das Buch noch schlechter.

Infos:

„Gier“ von Marc Elsberg ist bei Blanvalet erschienen (25.02.2019).

448 Seiten
ISBN: 978-3-7645-0632-2

Das Hardcover kostet 24,00 Euro, das E-Book 19,99 Euro, ein Taschenbuch ist noch nicht erschienen. (Stand: 23.04.2019)

Bestsellerpotential?

Na klar, die Bücher von Marc Elsberg fliegen kurz nach Veröffentlichung in die Top Ten der Bestsellercharts. Gier befindet sich derzeit auf Platz 10, war aber vor kurzem auch schon auf Platz 3.

Weitere Rezensionen:

Krimi-Couch

Fluchtpunkt Lesen

Monis Zeitreise

Bei Amazon bestellen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s