Filmtipp: Arrival


Welche Frage würdest du einem Außerirdischen als erstes stellen? Oder wäre deine erste Reaktion eine andere? Weglaufen? Schreien? Vor ein paar Tagen haben wir lebhaft darüber diskutiert. Ich würde als erstes wissen wollen: Wo kommst du her und wie ist dein Name?

Bei Diskussionen über Science Fiction ist es manchmal ganz schön schwer. Da sitzen ein Technik-Geek, ein absoluter Science-Fiction-Fan und ich und sollen miteinander diskutieren. Das Schöne ist: Gerade diese Kombi macht es so interessant. Denn natürlich habe ich mir auch schon irgendwann die Frage gestellt, was würdest du machen, wenn plötzlich ein Außerirdischer vor mir steht, aber weiter ging es dann doch nicht.

So könnte ein Außerirdischer aussehen. 🙂

Wer ist zuständig für außerirdische Belange?

Habt ihr euch die Frage auch schon einmal gestellt? Wie reagiert man, wenn plötzlich ein Außerirdischer vor einem steht? Soll man die Polizei anrufen? Die Regierung? Wer soll überhaupt mit den Besuchern sprechen? Gibt es jemanden der dafür zuständig ist? Keine Ahnung? Ich auch nicht. Aber wir waren natürlich nicht die ersten, die sich diese Fragen gestellt haben. Im Film „Arrival“ (2016)des kanadischen Regisseurs Denis Villeneuve geht es genau darum.

Zwölf Muscheln kommen auf die Erde

Die Außerirdischen stehen allerdings nicht plötzlich vor dem Protagonisten und wollen mit ihm sprechen, nein, an zwölf verschiedenen Orten tauchen Raumschiffe in Form von gigantischen Muscheln auf. Die Medien berichten, die Bevölkerung weiß Bescheid, das Militär kümmert sich. Es würde sich jedenfalls drum kümmern, wenn es wüsste wie es mit den Außerirdischen kommunizieren könnte.

Können Außerirdische sprechen?

Da kommen wir nämlich an einen ganz spannenden Punkt, den wir auch lebhaft diskutiert haben. Sprechen Außerirdische? Haben sie ein System wie Stimme oder Sprache? Oder kommunizieren sie vielleicht mittels Schallwellen? Können wir herausfinden wie man eine gemeinsame Kommunikationsebene findet? An dieser Stelle wird es aus meiner Sicht ziemlich tricky, auch im Film und da kommt die Hauptdarstellerin Dr. Louise Banks ins Spiel. Sie ist Linguistin und soll das Problem lösen. Vor allem soll sie herausfinden was die Außerirdischen auf der Erde wollen.

Spannung pur, von Hektik keine Spur

Ich liebe Actionfilme. Mittlerweile sind sie so schnell geschnitten, dass man nur noch erahnen kann wer wer wohin schlägt, aber ich liebe auch die alten Klassiker, die so langsam fortschreiten, dass ich manchmal fast ungeduldig werde. „Arrival“ ist zwar ein moderner Science Fiction Film, trotzdem ist er irrsinnig langsam. Das meine ich aber nur positiv, denn das macht den Film aus meiner Sicht authentisch. Wie die Ankunft der Aliens dargestellt wird, wie die Menschen reagieren. Genau so kann ich mir vorstellen, dass es wirklich einmal passieren würde. Keine hektischen Schnellschüsse, sondern überlegtes Auftreten, Lösungen suchen und finden. Und nebenbei wird noch eine sehr persönliche Geschichte erzählt.

Toller Science Fiction Film mit Diskussionspotential

„Arrival“ hat mir unheimlich gut gefallen, obwohl der Film über zwei Stunden dauert, wurde mir nie langweilig. Er ist nicht nur unterhaltsam, sondern wirft auch einige Fragen auf über die wahrscheinlich die meisten danach quatschen wollen. Wir haben jedenfalls noch länger diskutiert. Wer also einen Science Fiction Film mit „Nachhall“ sucht, der sollte sich „Arrival“ nicht entgehen lassen!

Infos:

„Arrival“ (USA/2016), Regie: Denis Villeneuve

Hauptdarsteller: Amy Adams als Dr. Louise Banks, Jeremy Renner als Ian Donnely und Forest Whitaker als Colonel Weber.Amy Adams (2015)

Der Film hat 2017 acht Oscar-Nominierungen erhalten, wurde allerdings nur in der Kategorie bester Tonschnitt ausgezeichnet.

Laut werstreamt.es (Abruf 31.01.2019) streamt es derzeit im Abo nur Netflix, die anderen Plattformen bietet es als kostenpflichtigen Verleih/Kauf an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s