Die Charts 21/2011 – Hardcover

In dieser Woche gibt es einen kometenhaften Aufstieg in den Belletristik-Charts. Der Titel „Versucht“ schafft es auf Anhieb auf Platz 1. Allerdings handelt es sich bei dem Buch um den 6. Teil der „House of Night“-Serie, die mir leider gar nichts sagt. Nach etwas Recherche habe ich erfahren, dass es eine Vampir-Serie ist, wahrscheinlich ähnlich wie die „Twilight“ bzw. auf deutsch „Biss“-Serie. Die Bücher sind bisher in etwa 3 bis 6-monatigem Abstand herausgekommen und scheinbar sehr erfolgreich. Die Frage ist nun, ob man wirklich bei Band 6 einsteigen sollte, oder doch ganz von vorne anfangen muss. Ich bin ja kein Freund von „Quereinsteigen“. Mal sehen.

Allerdings habe ich noch einen Stapel ungelesener Bestseller auf dem Tisch liegen, um die ich mich zuerst kümmern muss. Als nächstes werde ich die beiden Bücher von Rita Falk vorstellen, die zwar nicht in den Top 5 sind, aber bei in den Top 25 der Hardcover-Charts. Außerdem lese ich immer noch Dieter Nuhrs Werk, das ich etwas zäh finde. Darunter stapeln sich bunt gemischt Simon Beckett, Margt Käsmann und Carlo Pedersoli. Also, jede Menge zu tun.

Nix wie weiterlesen!

Sachbücher

1. Dieter Nuhr: „Der ultimative Ratgeber für alles“ ↔

2.  Margot Käsmann: „Sehnsucht nach Leben“ ↔

3. Helmut Schmidt: „Religion in der Verantwortung“ ↔

4. Walter Kohl: „Leben oder gelebt werden“ ↑ (6)

5. Carlo Pedersoli: „Bud Spencer“ ↓ (4)

18. Bernd Stelter: „Wer abnimmt, hat mehr Platz im Leben“ ↓ (15)

Belletristik

1. Kirstin Cast & P.C. Cast: „Versucht (House of Cast 6)“ NEU!

2. Karen Rose: „Todesstoß“ ↓ (1)

3. Carlos Ruiz Zafón: „Marina“ ↓ (2)

4. Simon Beckett: „Verwesung“ ↓ (3)

5. Hans Fallada: „Jeder stirbt für sich allein“ ↔

Quelle: spiegel.de (Stand 23. 05. 2011)

Die Charts 21/2011 – Taschenbuch

Im Bereich Belletristik stürmt Nele Neuhaus mit ihrem Regionalkrimi auf Platz 1. Wow, was für ein Tempo. Ich denke das Buch werde ich mir als nächstes besorgen. Blöd, dass Dan Brown so stark abgerutsch ist. Das Buch liegt noch da, aber bisher bin ich noch nicht dazu gekommen die mehr als 1.000 Seiten zu lesen. Kann der sich nicht mal etwas kürzer fassen?

Bis auf Frau Neuhaus gibt es in dieser Woche keine großen Überraschungen oder Änderungen in der Bestsellerliste. Dafür folgen diese Woche einige Rezensionen.

Belletristik

1. Nele Neuhaus: „Wer Wind sät“ NEU!

2. David Nicholls: „Zwei an einem Tag“ ↓ (1)

3. Lucinda Riley: „Das Orchideenhaus“ ↔

4. Frank Schätzing: „Limit“ ↔

5. Monika Peetz: „Die Dienstagsfrauen“ ↓ (2)

13. Simon Beckett: „Tiere“ ↑ (14)

Sachbuch

1. Eckhart von Hirschhausen: „Glück kommt selten allein…“ ↔

2. Stéphane Hessel: „Empört euch“ ↔

3. Manfred Lütz: „Irre – wir behandeln die Falschen“ ↔

4. Matt Kuhn & Barney Stinson: „Der Bro Code“ ↑ (5)

5. Frau Freitag: „Chill mal, Frau Freitag“  ↓ (4)

7. Axel Lilienblum & Anna Koch: „Du hast mich auf dem Balkon vergessen“ ↑ (8)

12.  Martin Doerry & Markus Verbeet: „Wie gut ist Ihre Allgemeinbildung?“

Quelle: spiegel.de (Stand 23. 05. 2011)